Loading...
22
09
2017

DER AGSM VERONAMARATHON: DIE MEDAILLE DER BASILIKA VON SAN ZENO

VERONA – Es sind noch zwei Monate Organisationszeit bis zum Start, in denen die Teilnehmer weiterhin die Mŏöglichkeit haben zu  trainieren. Dann findet die AGSM Veronamarathon am Sonntag, den 19. November 2017  in Verona statt. Die ASD GAAC 2007 und Veronamarathon Events Srl, sowie die Gemeinde Veronas  betreiben weitherhin, sowohl den Hauptmarathon, den Cangrande Halbmarathon (mit 21.097 km) und letzten 10km-Marathon (10km).

DIE MEDAILLE – Sowohl für die Absolute als auch für die Master-Klasse wird die Besonderheit der Medaille klar sein. Denn für alle die in diesem Jahre auf den Straßen von Verona, die im November dam wichtigsten Wettbewerb antreten, wird der Italien Fidal Champion Titel auf der Medaille zu erkennen sein.

Die Idee, das Design und die Realisierung der wundervollen Medaille wurde im Studio d’Architecture Aurelio Clementi entwickelt. Die jahrelange Arbeit zur Erstellung der Medaille, die in mühervoller und kreativer Arbeit ein Zeichen und Andenken aus der Stadt der Liebe, Verona, ist. Und jeder der daran teilnimmt, hat diese einmalige Möglichkeit Sie mit nach Hause zu nehmen. Wir versuchen immer die Sehenswürdigkeiten von Verona mit einzubinden und bei dieser Gelegenheit hat sich der Schwerpunkt auf die San Zeno Basilika, ein historisches Wahrzeichen der Stadt von Verona, durchgesetzt. Im Folgenden finden Sie eine Beschreibung, die Ihnen hilft, die Bedeutung der Basilika besser zu verstehen. Das ist nämlich der Grund warum die Wahl von Veronamarathon auch auf Verona gefallen ist.

„Das romanische Meisterwerk in Italien, die Basilika von San Zeno ist eines der bedeutendsten Gebäude der Stadt. Es ist dem achten Bischof von Verona gewidmet, ein Heiliger afrikanischer Herkunft, auf die viele Wunder und Bekehrung zum Christentum, der venezianischen Bevölkerung zugeschrieben werden. Der ursprüngliche Kern der Basilika von San Zeno stammt aus dem 4. Jahrhundert, als eine kleine Kirche in der Nähe der Grabstätte des Heiligen errichtet wurde.

Durch zahlreiche Projekte und den Wiederaufbau der Kirche von San Zeno, kam seine jetzige Form gegen Ende des ersten Jahrtausends zustande. Durch den Willen Bischof Raterio  und Kaiser Otto I, eine Basilika mit drei Schiffen und drei Apsiden, so breit wie die aktuellen, aber kürzer und ausgestattet mit einer Krypta. Sie würde nach dem verheerenden Erdbeben 1117 in Verona, sowie ganz Norditalien, nach sehr langen Jahren und Jahrenzeiten den Renovierungen 1398  im gotischen Stil  vollendet. Die Fassade, der Marmor sowie das  große Rosenfenster, des Meisters Brioloto dekoriert mit sechs Statuen, zeigt viele Momente der menschlichen Natur: Der Mann, der auf dem Thron sitzt, der dann stürzt, durch Unglück zerkleinert und sich dann erholt. Sowie die Schaffung des Glücksrades. Es war eines der ersten romanischen Fenster, ein Merkmal, das dann einen fliessenden Übergang in die Gotik fand. Unter dem Rosenfenster  ist die Vorhalle, eine  einfache und elegante architektonische Struktur. Diese wird durch Säulen gestützt, die auf Löwen ruhen. Die Skulpturen zeigen die Zahlen der Monate, der Propheten und der Pflanzen. Sowie die ausgewöhhnlichen  PREZIOS PORTAL MIT 48 BRONZE TAFELN, die zwischen dem X und XII Jahrhundert von verschiedenen Künstlern erstellt wurden. Es gibt Porträts von Jesus Christi Leben und dem Alten Testament. Eine besondere Aufmerksamkeit verdienen die Basreliefs aus  dem zwölften Jahrhunderts, die heiligen Themen biblischer Inspiration aus der Zeit des König Theoderich. Auf der rechten Seite der Kirche steht ein Glockenturm mit einer Höhe von 72 Metern. Dies sind die ältesten Glocken Veronas auf dem Jahre 1149. Auf der linken Seite befindet sich das bedeutende Kloster  mit einem wundervollen Turm.

Der einzige Untershied der wundervollen Medaille beider Klassen, ist der Aufdruck auf dem Band.

Title sponsor
 
Agsm
 
Main Sponsor
 
Zuegg
 
Sponsor Tecnico
 
Joma
 
Official supplier
 
Eurocompany
Zero Wind
 
Media Parner
 
Telenuovo
 
Partner
 
Virgin
 
Green Partner
 
Acque Veronesi
Amia
 
Patrocini
 
Unesco
 

Verona Marathon

Gaac 2007 Verona Marathon 2016